5 erprobte Wege zur Erblindung 😎 durch Rauchen

Wenn du noch auf der Suche nach der passenden Krankheit bist – die Degeneration deiner Augen durch Rauchen dürfte das Zeug haben, dich zu begeistern.
Warte nicht, bis du alt wirst! Du kannst die Blindheit schon viel früher erreichen.

Sliderbild: Blindheit
Rauchen kann ins Auge gehen

Makuladegeneration, grauer Star – so kommst du zu deinem Blind Date!


„Was ist köstlicher als Gold?“
„Das Licht,“ sagte die Schlange.

Goethe

Falls du bisher nicht die passende Krankheit gefunden hast – versuche es einmal mit diesen!
Vor den großen Blutgefäßen – siehe Herz-Kreislauf- und Gefäßkrankheiten – verschließen sich die kleinen. Besonders die haarfeinen Kapillargefäße sind durch das Rauchen betroffen.
Im Auge hat das vor allem Folgen für die Netzhaut – und hier insbesondere für die Macula Lutea, den gelben Fleck der Netzhautmitte.

Die Makula, wie Augenspezialisten sie liebevoll kurz beim Vornamen rufen, ist nur 3 – 5 mm im Durchmesser groß. Sie enthält ihrerseits die Fovea centralis (= die Sehgrube), ein Areal von gerade einmal 1,5 mm ∅.
So fragil ist hier alles!

🚬

Diese Sehgrube weist die höchste Dichte farbempfindlicher Sinneszellen im Auge auf. Ja: Dieses kleine Handtuch von (0,75 mm)2 × π = 1,76 mm2 (Kreisfläche = r2 × π) ist allein für dein scharfes und v.a. erkennendes Sehen verantwortlich.
Eben dies greifst du mit dem Rauchen an. Ist die Makula futsch, erkennst du keine Gesichter mehr, kannst nicht mehr lesen, du siehst nichts mehr.

Trübe Aussichten!

Wege zur umfassenden Schädigung der Augen – bis zur Erblindung

Rauchen ist ein Schrotschuss für deine Gesundheit, von Kopf bis Fuß. Das gilt auch für das Auge.
Wenn du dir eine Blindheit sichern willst, die sich sehen lassen kann, ist das geeigneteste Mittel daher der gestreute Schrotschuss aus dem Tabakrauch.

  • Glaukom (= grüner Star):
    Rauchen erhöht den Augeninnendruck, die Neigung zu Blutungen am Rand des Sehnervenkopfes ist erhöht, Gesichtsfeldausfälle bis hin zur Blindheit sind die Folge.
  • Katarakt (=grauer Star):
    Rauchen begünstigt die Trübung der Augenlinse, insbesondere der Linsenmitte, bei dem das Augenlicht sich langsam in einem grauem Nebel verabschiedet. Die im Rauch gelösten Giftgase Kupfer, Blei und Cadmium lassen die Linse zudem schneller altern und machen sie anfälliger für die Katarakt (sic!, im med. Sprachgebrauch ist Katarakt weiblich).
  • Optikusneuropathie (= Sehnervenschädigung):
    Der toxische Cocktail aus dem Rauch kann den Sehnerv regelrecht vergiften, v.a. aber beschädigt er (wieder einmal) die zuführenden Blutgefäße, hier die posterioren Ziliar­arterien, so dass der Sehnerv an Sauerstoff-Mangel siecht – auch das ist mit erheblichen Sehstörungen bis zur Erblindung verbunden.
  • Schielen:
    Das Rauchen der Mutter in der Schwangerschaft schädigt den Fötus auf verschiedene Weise – u.a. kann das Baby ein- oder doppelseitig schielend zur Welt kommen.

Irgendetwas davon trifft bestimmt!

Vorzeitige Makuladegeneration und Erblindung

Und dann hast du ja immer noch den Liebling dieser Rubrik: Die Gefäßverletzung.
Es läuft ab wie gehabt: Nikotin verengt und belastet die Gefäße, Kohlen­monoxid verringert die Sauerstoff-Zufuhr, Metallmoleküle im Rauch verletzen Arterien und/oder Venen, Gerinnsel entstehen, Kapillargefäße verschließen sich – der Sauerstoff fehlt an allen Orten, unterversorgte Zellen stellen die Arbeit ein.
Hier also die Sehzellen deines Auges, deiner Netzhaut.

Das kann langsam gehen – oder auch schnell.
Wenn aufgrund wachsenden Sauerstoffmangels, wie du ihn durch das Zigarettenrauchen herstellst, die Sinneszellen deines Sichtzentrums absterben – die Makuladegeneration -, siehst du zunächst schlechter und schlechter.
Du kannst zuerst nichts mehr lesen, später erkennst du Gesichter nicht mehr. Schließlich wirst du blind.
Als AMD (= altersbedingte Makuladegeneration) trifft dies hauptsächlich Menschen ab 50. Das Rauchen hebt diese Einschränkung auf – du kannst es früher (und heftiger) bekommen.

Akuter Sehsturz

Mit einem akuten Gefäßverschluss jedoch kannst du die Sache auf die Dauer eines Nachmittags beschleunigen – in einem Sehsturz quasi von jetzt auf gleich siehst du gar nichts mehr.
Medizinisch ein Notfall!
Doch wenn du es wirklich willst – ein paar Stunden warten, bevor du zum Arzt gehst, und es ist dafür gesorgt, dass das Augenlicht auch dann nicht mehr zurückkommt.

Geschafft! Glaukom, Katarakt, Optikusneuropathie, AMD, Sehsturz – der perfekte Schrotschuss aus der Zigarette.
Wozu sonst raucht man schließlich?

Hier findest du mehr zum Thema:
SOS Augenlicht, Augenklinik/Universität Bonn

Zusammengefasst:
Rauchen kann ins Auge gehen. Die Selbstvergiftung mit Tabakrauch schädigt – neben allem anderen – auch die Versorgung der Netzhaut und der Makula, des gelben Flecks im Sichtzentrum.
Die beiden häufigsten Gründe für vollständige Blindheit sind in Deutschland die Makuladegeneration und der graue Star. Beides wird durch Rauchen begünstigt.
Ebenso Glaukom, Katarakt, Optikusneuropathie.

Es wäre aber auch völlig in Ordnung, wenn du aufhörst zu rauchen. Folge einfach den Tipps zum Rauchstopp!

Kommentare via Facebook

Hier kannst du diese Seite als PDF herunterladen!