Arteriosklerose für Raucher ☄ – die Dienstmagd von Herz- und Hirninfarkten

Hinter Herzinfarkt und Schlaganfall steht die Arteriosklerose als deren treue Magd. Sie bereitet deine Hinrichtung sorgfältig vor und setzt sie umsichtig um.
Im Angebot: Hirnschlag, Herzinfarkt, Seh- und Hörsturz, Verlust von Extremitäten.

Sliderbild: Arteriosklerose
Arteriosklerose: Die Krankheit hinter den Krankheiten

Die Arteriosklerose, vulgo: „Arterien-Verkalkung“

Verschlusskrankheiten des Auges, Ohrs, Hirns, des Herzen verlassen sich auf sie: Die Arteriosklerose.
Verengt, verhärtet, verschließt sie die Blutgefäße, geht das Organgewebe dahinter – mangels Sauer- und Nährstoffversorgung – über kurz oder lang, gelegentlich innert Minuten irreversibel unter.

Mögliche Folgen: Hirnschlag, Raucherbein, Herzinfarkt, Nierenversagen, lebensbedrohlicher Aortenriss, Hörsturz und Sehsturz.
Wie ein Komet schlägt das in dein Leben ein. ☄

Selbstlose Vorbereiterin: Unverzichtbar für vorzeitiges Sterben!

Und so funktioniert’s

Die im Tabakrauch enthaltenen Gifte Nikotin, Kohlenmonoxid und verschiedene Metalle wie Blei, Kupfer, Chrom – verätzen und verletzen die Blutgefäße.
Sie attackieren die Epithelzellen (= Schutzzellen), welche die Gefäße auskleiden. Darauf greifen sie die nun ungeschützten Schichten der Gefäße darunter an (Intima, Media).

Von den 4.000 bis 4.500 m2 Oberfläche deiner roten Blutkörperchen – die rund 100 Billionen Sauerstoffmoleküle binden und durch deinen Körper transportieren – belegt das Kohlenmonoxid rund 10%.
400 bis 450 m2 Bindungsfläche gehen deiner Sauerstoffkapazität dauerhaft verloren.

💔

Dein Knochenmark tut, was es kann, es liefert rote Blutkörperchen nach – in diesem Zusammenhang jedoch zuviel, dein Blut wird zäh und bildet Gerinnsel.

Die wiederum heften sich an die beschädigten Stellen an und lagern sich in diese ein – als Vorstufen arterieller bzw. arteriosklerotischer Plaques (= Gewebeveränderungen in der Arterie). Sogenannte Schaumzellen entstehen.
In deinem ganzen Körper – die Krankheit ist systemisch (= sie betrifft das Gesamtsystem) – verdicken sich die Arterienwände, Cholesterin, Bindegewebe und Calciumphosphat verhärten sie zusätzlich.

Thrombozyten (= Blutplättchen), die bei Rauchern ebenfalls in erhöhter Zahl vorkommen, heften sich an die Gefäßverletzungen. Verwirbelungen im Blutstrom bilden sich. Jetzt brauchen sie nur noch aufzubrechen!
Der Vorgang ist behandelbar, geht unbehandelt jedoch nur in eine Richtung: Irgendwann verschließt sich das Gefäß.
Oder es reißt.

So wird in Deutschland gestorben.

Weitere Details?

An 38% aller Todesfälle ist die Arteriosklerose beteiligt.
Arteriosklerose durch Rauchen ist der häufigste Einzelgrund für im Erwachsenenalter erworbene Blindheit. Herzinfarkte bei unter 40-jährigen lassen sich selbst zu 98% darauf zurückführen.
Die pAVK, die periphere Arterielle Verschluss-Krankheit, ist sogar nach dem zugrundeliegenden Tabakmissbrauch benannt: Das Raucherbein.
(Vgl. auch Hintergründe von Herz-Kreislauf- und Gefäßkrankheiten.)

Hier findest du mehr zum Thema:
Statistisches Bundesamt, Scientixx, Wikipedia, The Lancet (engl.)

Zusammengefasst:
Die Arteriosklerose ist an 38% aller Todesfälle beteiligt. Ihre Entstehung wird durch die Gifte aus dem Tabakrauch begünstigt, welche durch die Lunge in die Blutbahn gelangen. Mit der Arteriosklerose einher geht Gefäßverengung bis zum drohenden Verschluss und Verlust der Elastizität bis zur möglichen Ruptur (= Abriss).
Folge ist Unterversorgung der nachgelagerten Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen, was zu deren Untergang führen kann. Alle Organe sind potenziell betroffen – Hirn, Herz, Augen, Nieren, Extremitäten etc.
Zu den größten Risikofaktoren der Arteriosklerose gehört das Rauchen.

Du könntest auch aufhören zu rauchen. Folge einfach den Tipps zum Rauchstopp. Ciao ciao, man sieht sich!

Kommentare via Facebook

Hier kannst du diese Seite als PDF herunterladen!